Workshop für junge Frauen zum Thema: Bildung, Selbstvertrauen und Mut, sich für eine Sache einzusetzen.

Moderation: Hamnson Gaye, Myrtle Bowier und Sam Holt.

Während einer Periode von mehreren Wochen wurden aus den umliegenden Wohnbereichen um die SD Cooper Road Community total 30 junge Frauen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren motiviert, diesen Workshop zu besuchen und aktiv mitzumachen. Der Anlass war folgenden vier Themen gewidmet:

  1. Selbstwertgefühl und Respekt
  2. Sexuelle Belästigung und Übergriffe
  3. Umgang mit Internet und Social Media
  4. Kreativität und Stärkung des Selbstvertrauens

Als Trainer zu den erwähnten Themen stellten sich zwei ausgewiesene Fachexpertinnen zur Verfügung. Die im Gesundheitswesen fachkundige Expertin und BTFS Lektorin, Frau Oretha Slocum, referierte in gewohnt engagierter Manier über die ersten zwei Bereiche (Selbstwertgefühl und sexuelle Belästigung), während Pastor Sumo V. Kovah (Masters in Education) über die Vorteile und Gefahren von social media und Digitalisierung sprach. Als willkommener Gast war auch ein Vertreter der Liberian National Pollce, in Person von Superintendent Blanyon Himmie, Community Service Section, anwesend.

Hauptgrund des Workshop bestand in der Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls von jungen Frauen; lernen sich im Alltag zu behaupten; nein sagen zu können und Respekt einzufordern, wenn Respekt gegenüber Frauen fehlt. Ferner auch, dass Probleme – welcher Art auch immer – besser im Kollektiv als alleine bearbeitet und gelöst werden können. Die jungen Frauen wurden ermutigt, aktiv den Kontakt zu unserem Office zu suchen, wenn immer sie mit Herausforderungen zu kämpfen haben. 

Fünf der jungen Frauen fielen durch ihr aktives Mitmachen auf und sind eingeladen, in Arbeitsgruppen an Aktivitäten zur Förderung des lokalen Gemeinwesens mitzuwirken. Zu diesem Zweck hielt die Namensgeberin unserer Stiftung, Myrtle Bowier, eine eindrückliche Schlussrede, worin sie den jungen Frauen bildhaft erklärte, was erreicht werden kann, wenn sie an sich selbst glauben und ihre Talente aktiv einsetzen. 

« 1 von 9 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.